PK-Einkauf oder freies Sparen?
12. April 2022 | Thomas Hauser

Inflationssteuer ist ungeheuer

Derzeit wird viel über die Inflation gesprochen. Sie liegt in der Schweiz aktuell bei 2.4% und in Euroland bei 7.5%.

Einerseits lässt sich festhalten, dass dies im Rahmen der historischen Erfahrung liegt. Seit 1900 beträgt die jährliche Inflationsrate in der Schweiz im Mittel 2.1% und der Durchschnitt von 21 entwickelten Ländern liegt bei 4.9% (vgl. Credit Suisse Global Investment Return Yearbook 2022). Andererseits darf die Wirkung von scheinbar moderater Inflation nicht unterschätzt werden: Unterstellen wir, dass die Mischung aus Inflation, Negativzins und Vermögenssteuer locker 3% pro Jahr «wegfrisst», so sinkt die Kaufkraft von 100 Franken in 5 Jahren auf 86. Ist die Belastung 5%, sinkt der Wert auf 78 Franken und nach 10 Jahren auf nur noch 61 Franken. Die Inflationssteuer geht über die Zeit ins gute Tuch! Einen gewissen Schutz bieten Realwerte. Bei Aktien sind es primär solche mit etabliertem Geschäftsmodell und einer gewissen Preissetzungsmacht. Rückschläge am Aktienmarkt können genutzt werden, um genau solche Werte «mit Rabatt» zu kaufen. Dies braucht aber Disziplin und eine langfristige Optik.

Dr. Pirmin Hotz Vermögensverwaltungen AG
Dorfstrasse 16 | 6340 Baar, Schweiz | +41 41 767 46 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!